Informationen für die Eltern

Liebe Eltern,

Fliegen, dass ist für viele ein Traum. Vielleicht wollten Sie selbst mal als Kind oder Jugendliche:r über den Wolken fliegen. Wie Reinhard Mey in seinem bekannten Song schon beschrieb: „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“. Es ist für jede:n Heranswachsende:n etwas Besonders. 

Beim Fliegen lernt Ihr Kind viel nützliches: – Physik, Technik, Meterologie werden erlebbar.

Beim Fliegen wird auch das technische Verständnis gefördert. Der Umgang mit unbekannter Technik wie er in modernen Segel- und Motorflugzeugen zu finden ist, oder der Umgang mit GPS und anderer Bordelektronik lässt sich am besten durch eigene Erfahrung trainieren.

Diese Fähigkeiten helfen bei der späteren Arbeitsplatzsuche und Beruf, egal, in welchem Bereich. Junge Leute sind bereit, Verantwortung zu übernehmen. sie sind selbstbewusst und wissbegierig. Unterstützen Sie doch Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn und bieten Sie ihnen die Möglichkeit Pilot zu werden.

Fliegen bedeutet, Verantwortung zu übernehmen; für sich und für andere. Gerade Fliegen im Verein ist eine Gemeinschaftsaufgabe, bei der Nachwuchskräfte schon früh an verantwortungsvolle Aufgaben herangeführt werden. Die größte Verantwortung übernehmen die Flugschüler:innen, wenn sie nach gründlicher Ausbildung am Doppelsteuer schließlich zu ihren ersten Soloflügen starten. Diese erfolgreich zu beenden, ist ein ungeheuer positives Erfolgserlebnis.

Wer früh mit dem Fliegen beginnt, wird gefordert, aber er wird dadurch auch gefördert. Vorausschauendes Denken, geplantes und strukturiertes Handeln, handwerkliches Können, klare Kommunikation und technisches Verständnis sind nur ein paar Tugenden, die Flugschüler:innen auf dem Weg zu ihrem Pilotenschein im Idealfall vermittelt bekommen.

Nicht zu vergessen ist, vor allem bei einer Schulung im Verein, der soziale Aspekt des Fliegens. Gemeinsames Lernen, sich Wissen anzueignen und weiterzugeben ist schon mit jungen Jahren möglich.

Sie haben aber sicher viele Fragen die wir ihnen gerne beantworten. Ein paar wichtige Information finden Sie hier auf dieser Seite. Darüber hinaus lohnt sich ein Besuch am Flugplatz.

Mindestalter

Ab 14 Jahren kann es mit der Ausbildung losgehen

Kosten

Die Kosten für eine Flugausbildung zum Segelflugzeugführer liegen bei ca. 1500€ zuzüglich Aufnahmegebühr und Mitgliedsbeitrag. Hinzu kommen auch Prüfungsgebühren. Die Summe ist nicht im voraus zu zahlen. Vielmehr sind es Kosten die sich über den Ausbildungszeitraum strecken.

Sicherheit

Der AC Büren bildet seit 40 Jahren Nachwuchspiloten:innen aus. Grundlage sind gesetzlich vorgegebenen Richtlinien. Die Ausbildung wird von erfahrenen Fluglehrern, die regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen durchgeführt. Dabei hat Sicherheit oberstes Gebot und hierbei kennen wir keine Ausnahmen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

In unserem Verein bilden unsere erfahrenen Fluglehrer ehrenamtlich von März bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen aus. Während der Wintermonate findet Theorieunterricht statt und die Flugzeuge werden in der vereinseigenen Werkstatt gewartet und für die kommende Flugsaison wieder vorbereitet.

Mal für eine Zeit auf Probe dabei sein.

Wir empfehlen Ihr Kind mit einem erfahrenen Piloten:in mitfliegen zu lassen. Ihr Kind wird ihnen danach sofort sagen, ob es Spaß daran hat oder nicht. 

Im nächsten Schritt nutzen Sie unser Schnupperkurs Angebot. Da kann Ihr Kind dann einfach mal 4 Wochen dabei sein und mitmachen.